• Wer etwas will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

    Albert Camus

  • Neue große Nöte bedürfen neuer, mutiger Gedanken.

    Friedrich von Bodelschwingh

  • Ich staune, wie viele Dinge es gibt, die ich nicht brauche.

    Sokrates

  • Was jedermann für ausgemacht hält, verdient am meisten untersucht zu werden.

    Georg Christoph Lichtenberg

  • Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht genug für jedermanns Gier.

    Mahatma Gandhi

15.06.2017 | Phoeben

Werkstatt Barnim@Phoeben

Auch dieses Mal gehen wir wieder auf Exkursion – weit ins Havelland hinein zu Saaten-Zeller nach Phöben. Der Saatgut-Betrieb entwickelt gebietsheimische Saatgut-Mischungen für die Landwirtschaft, den Straßenbau und den Naturschutz. Im „stummen Frühling“ erleben wir, wie praxiserprobte, die Artenvielfalt erhaltende Alternativen zu konventionellen Saatgut-Mischungen Felder und andere Flächen zum Blühen und Summen bringen.

Anders als in vielen Bundesländern gibt es im Land Brandenburg bisher keine Probeflächen außerhalb des Saatgut-Betriebes. Der jährliche „Feldtag“ des Landesamtes für Umwelt und des LELF findet dieses Jahr in Phöben statt. Wir laden alle Interessierten ein, im Rahmen des „Feldtages“ die dortigen Ansaatflächen für Wildkräuter, Biogaspflanzen und Bienenweiden zu besichtigen und mit den Referenten von Saaten-Zeller, aber auch mit dem LfU und dem LELF vor Ort ins Gespräch zu kommen. Landbesitzer und -nutzer können sich über die Leistungsfähigkeit der Mischungen informieren und werden ermutigt, diese auf den eigenen Flächen zu erproben.

17.02.2017 | Lichtenhain

Werkstatt Barnim@Lichtenhain

Zwischen Grüner Woche und ITB widmen wir uns der Vermarktung von regionalen Angeboten und gehen auf Exkursion in die benachbarte Uckermark. Dort besuchen wir Daisy von Arnim, eine der bekanntesten Unternehmerinnen der Region, im Haus Lichtenhain.

Die „Apfelgräfin“ betreibt ihr Unternehmen im Naturpark Uckermärkische Seen bereits seit 1995. Nachhaltig sind nicht nur ihre Produkte aus heimischen Sorten, sondern auch die Aufstellung des Unternehmens selbst, zu dem neben der Herstellung von Apfelprodukten auch ein kleiner Ferienbetrieb sowie eine mobile Mosterei gehören. Darüber hinaus engagiert sich Daisy von Arnim für die wirtschaftliche Entwicklung der Region: als Arbeitgeberin und als Netzwerkerin bei Vernetzung lokaler Betriebe und Verbünde wie der „Regionalmarke Uckermark“.

Wir werden über die Entstehung ihres Unternehmens erfahren und über Erfolge und Lernprozesse in der mehr als 20jährigen Unternehmensgeschichte sprechen. Im Mittelpunkt stehen die Erfahrungen mit verschiedenen Marketing-Instrumenten, die Daisy von Arnim mit immer neuen Ideen zur Bekanntmachung ihrer Angebote ausprobiert hat. Anschließend werfen wir einen Blick in die Backstuben-Produktion und kehren in das Apfel-Cafè zur Verkostung ein.

16.11.2016 | Hermannswerder

Nachhaltigkeitsdialog in Brandenburg

Nachhaltigkeitsdialog in Brandenburg – Gemeinsam von der Strategie zur Umsetzung.

Auf der Veranstaltung des MLUL stellen sich Nachhaltigkeitsinitiativen aus Brandenburg vor, u.a. die Werkstatt Barnim.

26.10.2016 | Brodowin

Werkstatt Barnim@Brodowin

Zum Ausgang der Saison kehrte die Werkstatt Barnim im Ökodorf Brodowin ein. Das Ökodorf feierte gerade sein 25jähriges Jubiläum und hat seit seinem Start 1991 das Bild von ökologischer Landwirtschaft nicht nur in der Region, sondern weit darüber hinaus geprägt. Sowohl im biologisch-dynamischen Pflanzenbau als auch in der Tierhaltung sind die Landwirte bestrebt, das Land ressourcenschonend zu nutzen und dies gleichzeitig mit den veränderten gesellschaftlichen Anforderungen in Einklang zu bringen.

Im Mittelpunkt dieser Werkstatt stand die Produktion von Lebensmitteln, die auf nachhaltige und umweltschonende Methoden setzt, aber trotz des ungebrochenen Trend der Verbraucher zu ökologischen Produkten unter wirtschaftlichem Druck steht. Über die Erfolge und aktuellen Herausforderungen der ökologischen Landwirtschaft gab Geschäftsführer Peter Krentz Auskunft. Es wurde intensiv diskutiert, wie man mit wechselnder Förderung oder dem Milchpreisverfall umgeht und dabei wirtschaftlich überlebt und der heimischen Landwirtschaft neue Perspektiven eröffnet. Nach einer kleinen Verkostung ging es auf einen Rundgang zu Ställen, Meierei und Hofladen.

14.07.2016 | Bernau

Projektwoche Barnim Gymnasium Bernau

"Besser essen!" - Workshop für Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Projektwoche des Barnim Gymnasiums